Glättespachteltechnik

 

Die Glättespachteltechnik ist verwandt mit der historischen Stuckolustrotechnik (blanker Stuck). Diese Technik wurde bei den Ausgrabungen der vorchristlichen Stadt Pompeji entdeckt. 

Bei dieser Technik handelt es sich um eine plastische Oberflächentechnik, bei der mehrere dünne Farbschichten übereinander liegen. Durch eine bestimmte Vorgehensweise (Flecksspachtelsystem) ist eine charakteristische, musterartige Oberfläche gewährleistet. Bei dieser Technik können verschiedene Farben eingesetzt werden, einfarbig und auch mehrfarbig möglich. Grundsätzlich sollte die Glättespachteltechnik auf glatten und porenfreien Untergründen angewendet werden. Mit verschiedenen Spachtelarten wird diese Technik durchgeführt.