Spachteltechnik


Bei der Spachteltechnik handelt es nicht um eine klassische Oberflächentechnik. Die farbigen Dekolasuren und Perlmuttlasuren werden mittels einer Ovalstreichbürste und einem Spezialspachtel gleichmäßig und nach zufälligem System im Verbund strukturiert. Es sollte kein geordnetes System bzw. Rhythmus optisch nachvollziehbar sein. Bei dieser Technik wird die „Handschrift“ des jeweiligen Anwenders sichtbar und unverkennbar. Durch das relativ „chaotische“ Strukturierungsverfahren ergibt sich ein optisch zusammenhängendes Bild. Diese Technik ist ein Unikat an jeder angewendeten Oberfläche. Diese Technik kann man sowohl mehrfarbig und unterschiedlichen Schattierungen anwenden.